Wanddicken Bestimmung mit dem 3D-Scanner

Bei Fertigungsverfahren, wie rollen, drücken oder tiefziehen kommt es bei der Bearbeitung zu einer Umformung, bei der das Werkstück in die endgültige Form gebracht wird. Bei diesen Verfahren ist es oft nicht möglich, die Wanddicke über das ganze Werkstück konstant zu halten.

Bei Pokalen und Lampenschirmen ist dann auch OK. Wenn aber Düsen für Triebwerke hergestellt werden, ist es erforderlich, eine Mindestwandstärke nicht zu unterschreiten. Wanddicken mit einer taktilen Messmaschine zu bestimmen … VIEL SPASS.

Bauteil zum 3D-Scannen

Mit dem 3D-Scanner kann das Bauteil mit dem Scanner erfasst werden und das Control X bietet eine Funktion, um die Wanddicke in einem Falschfarbenplot grafisch darzustellen.

Falschfarbenplot der Wanddicke

In dem Beispiel sehen Sie die Stellen, bei denen die geforderte Wanddicke unterschritten wurde in rot. Der grüne Bereiche ist innerhalb der geforderten Toleranz.

Durch den mobilen Einsatz der Creaform Scanner kann eine vorläufige Aussage getroffen, indem man das Bauteil an der Maschine im gespannten Zustand erfasst und so bereits ein Tendenz erkennen kann.

Schreibe einen Kommentar